Bakidi – Kleine Preise für die Kleinsten - Das Sparportal für die junge Familie

Kleine Preise für die Kleinsten
Das Sparportal für die junge Familie

Babys, ElternTags:

App-Tipp: „Erste Schritte“ kostenlos zum Download

Sie ist wirklich gut versteckt im App-Store, doch lohnenswert ist sie allemal: Die Gratis-App „Erste Schritte“, die vom Familienministerium bereit gestellt wird. Bakidi.de hat sich das Tool näher angesehen.

Die kostenlose App „Erste Schrittte“ stammt zwar vom Bundesfamilienministerium, ist aber auf der dortigen Seite mit der Suche nicht zu finden. So ist unklar, ob es das hilfreiche Programm auch für Android-Geräte gibt.

Erster Nachteil: Das Tool gibt es nur fürs iPhone – wer ein iPad sein eigen nennt, kann die Informationen zwar per Zoom größer darstellen lassen, wirklich elegant ist das jedoch nicht. Hier hat das Ministerium an der falschen Stelle gespart. Lästerzungen behaupten ohnehin, die frisch gebackene Mama und Familienministerin habe die App nur für Selbstzwecke in Auftrag gegeben 😉

Auf den zweiten Blick ist die App jedoch mehr als hilfreich: Nach der Installation des 30 MByte großen Pakets kann man zunächst die Daten des eigenen Kindes eingeben. In einem „Schrittzähler“ werden dann in zehn übersichtlichen Kapiteln (von der Schwangerschaft bis zum ersten Geburtstag des Zöglings) die wichtigesn Infos übersichtlich zusammengefasst. Egal ob Elternzeit, U-Untersuchungen, Rückbildung, Einschlafprobleme oder das leidige Thema Impfen – hier wird alles angesprochen, was jungen Eltern Sorgen macht.

In der Rubrik „Meilensteine“ kann ein Baby-Tagebuch geführt werden – der Text kann durch Größe, Gewicht und Fotos des Babys angereichert werden. Unter „Abc“ findet sich ein umfangreiches Lexikon, von A wie „Alleinerziehend“ bis Z wie „Zahnen“.

Absolut empfehlenswert ist auch der letzte Reiter „Ersthelfer“ – hier sind wichtige Tipps und Telefonnummern für diverse Notfälle hinterlegt. Diese können durch eigene Nummern des Kinderarztes, Babysitters oder des kinderärztlichen Notdienstes ergänzt werden. Für den äußerstens Notfall lässt sich durch Klick auf „Notruf“ eine direkte Verbindung mit der 112 aufbauen. Man sollte die App also nicht in Hände von älteren Geschwistern des Babys kommen lassen.

Bakidi-Fazit: Für frischgebackene Eltern ist diese App ein Muss. Die Tipps sind unabhängig und kostenlos. Das Familienministerium sollte sich aber nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen: Zum einen stehen iPad-Versionen und Ausgaben für Android offenbar noch aus, zum anderen wären auch Apps für ältere Kinder keine schlechte Idee. Schließlich hören Fragen und Probleme mit dem ersten Geburtstag des Kindes nicht auf…

Hat Ihnen unser erster App-Testbericht gefallen? Kennen Sie weitere empfehlenswerte Apps oder sollen wir für Sie Apps testen? Wir freuen uns über Kommentare direkt hier auf Bakidi oder auf unserer Facebook-Pinnwand.

direkt zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Niemals mehr ein Schnäppchen verpassen!

Schnäppchen-Suche